Bitte drehen Sie Ihr Gerät, damit Ihnen der Inhalt richtig angezeigt wird!
Folgen Sie uns auf Facebook

Kinder reagieren verrückt auf verrückte Ereigenisse

Der „Umgang mit Verhaltensstörungen bei Pflege- und Adoptivkindern“ war Thema einer zweitägigen, kostenfreien Fortbildung für Pflege- und Adoptiveltern.

Im Erich-Klausener-Haus erläuterte der erfahrene Erziehungswissenschaftler Dr. Eberhard Krüger zunächst die Theorie und stieß damit eine lebhafte Diskussion an. Kinder hätten immer einen guten Grund für ihr Tun. „Verhaltensauffälligkeiten“ seien für sie ein „Lösungsverhalten“ – mit problematischen Konsequenzen. Am zweiten Tag reflektierten die Pflege- und Adoptiveltern ihre eigenen Erfahrungen und tauschten sich aus. Gemeinsam erarbeiteten sie Strategien für einen positiven Umgang innerhalb ihrer Familie.

« zurück zur Übersicht
Fachbereichskoordinatorin Judith Arhelger (l.), Julia Hentzel und Andrea Korte-Toffel (v.r.) tauschten sich in einer Pause mit dem Referenten Dr. Eberhard Krüger aus.