Bereitschaftspflege

Wir suchen Menschen, die bereit sind, kurzfristig und für eine begrenzte Zeit Kindern einen familiären Lebensraum anzubieten.

 

Situationen von Kindern, die in Pflege gegeben werden:

  • Ihre Eltern sind - zeitweise oder langfristig - mit ihrer Versorgung und Erziehung überfordert
  • Ihre Bedürfnisse wurden nicht gesehen
  • Sie haben Schlimmes erlebt wie Hunger, Misshandlung, Missbrauch
  • Sie fühlen sich verantwortlich für Dinge, die ihre Eltern hätten erledigen müssen

Das brauchen Kinder in der Bereitschaftspflege:

  • einen familiären Lebensrahmen
  • Personen, die sie kurzfristig aufnehmen
  • Erwachsene, die gut zuhören und beobachten können
  • Menschen, die bereit sind, Kontakte zu den leiblichen Eltern zu unterstützen und zu begleiten
  • Personen, die sich von ihnen verabschieden und sie wieder gehen lassen können

 

Das müssen Sie mitbringen, wenn Sie ein Kind in Bereitschaftspflege nehmen:

  • Spontaneität und Flexibilität
  • die Fähigkeit, sich für einen begrenzten Zeitraum auf ein Kind einzulassen und sich dann wieder von ihm zu trennen
  • Offenheit gegenüber anderen Lebensformen und Bereitschaft, sich mit ihnen auseinanderzusetzen
  • Bereitschaft und Fähigkeit zur Kooperation mit Ämtern, Behörden, Einrichtungen und Diensten wie unserem Pflegekinderdienst

 

Unsere Unterstützung für Sie:

  • ausführliche Informationen im persönlichen Gespräch
  • fundierte Schulung und Vorbereitung auf Ihre Aufgabe
  • verlässliche Ansprechpersonen nach Aufnahme eines Kindes in Ihrem Haushalt
  • Beratung bei allen Fragen, die sich aus dem Zusammenleben mit dem Kind ergeben
  • fachliche Begleitung bei Umgangskontakten des Kindes mit der Herkunftsfamilie

Ihre Ansprechperson

 

Tanja Westhoff

Tanja Westhoff

Dipl.-Sozialarbeiterin / Fachbereichskoordinatorin


Tel.: 02361 48 59 819
Fax: 02361 48 59 818
E-Mail: tanja.westhoff@skf-recklinghausen.de
scroll up