Bitte drehen Sie Ihr Gerät, damit Ihnen der Inhalt richtig angezeigt wird!
Folgen Sie uns auf Facebook

Kinderschutzfachkraft

Mit der Einführung des § 8a SGB VIII wurde 2005 die „insoweit erfahrene Fachkraft“ als neuer Akteur im Kinderschutz geschaffen, die von den Fachkräften bei freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe zur Beratung bei der Gefährdungseinschätzung bezüglich einer Kindeswohlgefährdung hinzugezogen werden soll. Die Kinderschutzfachkraft übernimmt hierbei beratende und prozessbegleitende Aufgaben.

Präventionsfachkraft gegen sexualisierte Gewalt

Nach § 12 der Präventionsordnung benennen wir als kirchlicher Rechtsträger eine Präventionsfachkraft.

Unsere Präventionsfachkraft...

• ist Ansprechpartnerin für Mitarbeitende sowie ehrenamtlich Tätige bei allen Fragen zur Prävention gegen sexualisierte Gewalt
• kennt die Verfahrenswege bei Verdachtsmeldungen und kann über interne und
  externe Beratungsstellen informieren
• unterstützt unseren Rechtsträger bei der Erstellung und Umsetzung des
  Institutionellen Schutzkonzeptes
• bemüht sich um die Platzierung des Themas in den Strukturen und Gremien
  unserer Rechtsträger
• berät uns bei Planung, Organisation und Durchführung von Präventionsprojekten und -Maßnahmen für Minderjährige und schutz- oder hilfebedürftige Erwachsene und trägt mit Sorge dafür, dass qualifizierte Personen zum Einsatz kommen
• ist Kontaktperson vor Ort für die Präventionsbeauftragte des Bistum Münster und gibt Fort- und Weiterbildungsbedarfe an diese weiter

Das Institutionelle Schutzkonzept des SkF Recklinghausen finden sie hier.

Ihre Ansprechpartnerin

In unserem Verband ist Frau Stefanie Engelsiepen als Kinderschutzfachkraft und als Präventionsfachkraft gegen sexualisierte Gewalt für Sie unter der Telefonnummer 02361 48598-23 und per E-Mail ab stefanie.engelsiepen@skf-recklinghausen.de erreichbar. Termine nach Vereinbarung.

Stefanie Engelsiepen

E-Mail: stefanie.engelsiepen@skf-recklinghausen.de