Bitte drehen Sie Ihr Gerät, damit Ihnen der Inhalt richtig angezeigt wird!
Folgen Sie uns auf Facebook

Update 17. März/ 10 Uhr: "Tafel", "Kinderparadies" und Medizinische Hilfe werden vorübergehend geschlossen

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und die Gesundheit unserer Ehrenamtlichen, Mitarbeitenden sowie Klientinnen und Klienten zu schützen, hat der SkF als vorbeugende Maßnahmen nun auch die Medizinische Hilfe Am Neumarkt geschlossen.

Die Sprechstunde der Medizinischen Hilfe, Am Neumarkt 33, in Süd, wird ab sofort eingestellt. Dies haben die ehrenamtlichen Ärztinnen und Ärzte am Montag, 16. März, beschlossen. In Notfällen können sich Erkankte jedoch weiterhin an Pascal Thyron wenden. Der Koordinator der Ambulanz ist unter Tel. 02361/ 6581831 zu erreichen.

Update 16.März:

Nach sorgfältiger Prüfung aller Möglichkeiten haben Geschäftsführung und Vorstand aktuell am Sonntag (15. März) beschlossen, auch den Betrieb der „Recklinghäuser Tafel“ und des Kinder-Secondhand-Ladens „Kinderparadies“ vorübergehend einzustellen. „Viele der Mitarbeitenden gehören zu der vom Coronavirus besonders gefährdeten Personengruppe“, erklärt SkF-Geschäftsführer Giancarlo Cillis.

Zusätzliche Risiken bestehen aufgrund der größeren Menschenansammlung während des Sortierens und der Ausgabe der Lebensmittel und Sachmittel.

„Allerdings ist uns die Abwägung sehr schwergefallen, weil unsere Kunden dringend auf die Versorgung insbesondere mit Nahrungsmitteln angewiesen sind“, sagt Cillis. „Andererseits haben wir aber auch eine Fürsorgepflicht für unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sowie für unsere hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“

Bereits Ende vergangener Woche hatte der SkF alle Veranstaltungen bis Ende März abgesagt. Dazu gehören die Treffen der Gruppe für Angehörige von psychisch erkrankten Menschen, der Vortrag zum Thema „Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung“, die Gruppen-Treffen für Kinder aus Trennungs- und Scheidungsfamilien und für Kinder, deren Eltern sucht- oder psychisch krank sind („RiVer“).
Ebenfalls eingestellt sind die beliebten Zusammenkünfte Süder Bürgerinnen und Bürger beim täglichen „Mittagstreff“ und im „Café Süd“ an jedem Mittwoch.

Die Angebote in den städtischen Unterkünften für Geflüchtete wie Deutschunterricht und Sport fallen aus. Die Kleiderkammer „Fluchtpunkt“, die Nähstube und die Fahrradwerkstatt bleiben geschlossen.
Die Medizinische Hilfe Am Neumarkt bleibt zunächst geöffnet. Hier steht eine abschließende Entscheidung durch die ehrenamtlichen Ärztinnen und Ärzte noch aus. Es werden jedoch definitiv Vorkehrungen getroffen, um die Zahl der Personen, die zeitgleich in der Einrichtung am Süder Neumarkt sind, auf ein Minimum zu reduzieren.

Weiterhin zu erreichen sind:
- die Angebote in der Geschäftsstelle: gesetzlichen Betreuung, Schuldnerberatung, allgemeine Kinder-, Jugend- und Familienhilfe und Vormundschaften,
- die Angebote in der Nebenstelle: Adoption und Pflegekinderdienst)
- im SkF-Stadtteilbüro Süd: Allgemeine Sozialberatung

Weitere Infos erhalten Sie unter Tel. 02361/ 485980, E-Mail an info@skf-recklinghausen.de, www.skf-recklinghausen.de

« zurück zur Übersicht