Bitte drehen Sie Ihr Gerät, damit Ihnen der Inhalt richtig angezeigt wird!
Folgen Sie uns auf Facebook

SkF-Schulden-Expertin beantwortet häufig gestellte Fragen aus der Beratungspraxis

Der SkF beteiligt sich mit fünf informativen Filmen im Internet an der bundesweiten Aktionswoche der Schuldenberatung.

Wie läuft eigentlich eine professionelle Schuldnerberatung ab? Und was kostet sie? Das sind nur zwei von ganz vielen Fragen, die der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) Recklinghausen im Rahmen der diesjährigen bundesweiten Aktionswoche der Schuldnerberatung von 25. bis 29. Mai beantwortet. Und das auf ungewöhnliche Weise, nämlich in verträglichen, informativen Internet-Videos, die jederzeit und nahezu von überall abgerufen werden können.

„Die Beratung ist bei uns kostenlos“, teilt SkF-Expertin Anne Breddemann, zertifizierte Schuldnerberaterin, gleich zu Beginn mit. Der erste Film von insgesamt fünf wird am Montag, 25. Mai, veröffentlicht – zu sehen auf dem YouTube-Kanal, auf der Facebook-Seite und über einen Link auf der Homepage des SkF Recklinghausen. Bis zum Ende der Woche folgt an jedem Tag ein weiterer Beitrag.

Das Team der SkF-Schuldnerberatung hat dazu die meist gestellten Fragen aus der Beratungspraxis zusammengetragen und beantwortet. So wollen viele Klientinnen und Klienten natürlich wissen, wie eine Beratung überhaupt abläuft oder zum Beispiel konkret, wie sich eine drohende Energiesperre durch den Versorger vermeiden lässt. In allen Beratungen ist es immer wichtig, einen Lösungsweg zu finden, um aus den Schulden herauszukommen. „Und den besprechen wir zusammen. Wir checken den Haushalt, erstellen eine Übersicht über die Schulden, schauen auf die Einnahmen und Ausgaben“, sagt Anne Breddemann. Das Hauptaugenmerk liege dabei auf der Existenzsicherung. „Es ist wichtig, dass genügend finanzielle Mittel für Miete, Energie und Ernährung vorhanden sind.“

Die Beratung des SkF können alle Recklinghäuser Bürgerinnen und Bürger in Anspruch nehmen. Aktuell stehen einige vor dem Problem, aufgrund des niedrigeren Kurzarbeitergeldes ihre Ratenzahlungen nicht mehr begleichen zu können. Dann sind Gespräche mit den Gläubigern nötig. „Es müssen neue Abzahlungspläne erstellt und vereinbart werden.“

Info
SkF RE e.V.
Schuldnerberatung
Kemnastraße 7
45657 Recklinghausen

Kontakt
Termin für ein Beratungsgespräch vereinbaren unter Tel. 02361/ 4859812
E-Mail info@skf-recklinghausen.de

« zurück zur Übersicht
SkF-Expertinnen Anne Breddemann, zertifizierte Schuldnerberaterin, beantwortet in der Woche von 25. bis 29. Mai täglich neue Fragen zum Thema Schulden und wie man sie loswerden kann. Foto: SkF Recklinghausen